Mitglied seit:+ 6 Jahre

Letztes Update:

Kontaktieren Sie Föhrenbach AG

Tannenwiesenstrasse 3
8570 Weinfelden

Schweiz

Fax +41 71 626 26 77

Zuletzt hinzugefügte Produkte

Rundtische

Rundtische

Motorische Präzisionsschlitten mit Spindelantrieb

Motorische Präzisionsschlitten mit Spindelantrieb

manuelle Schlittenführungen

manuelle Schlittenführungen

Schreiben Sie an: Föhrenbach AG

* Diese Felder bitte ausfüllen

Eckdaten zu Föhrenbach AG

Standort Hauptsitz
Gründungsjahr 1981
Rechtliche Hinweise Aktiengesellschaft
Geschäftsfelder
Kapital 500'000 CHF
Handelsregister-Nr. CHE-108.010.617
USt-IdNr. CHE-108.010.617 MwSt
Mitarbeiter dieses Firmensitzes Von 10 bis 19 Mitarbeiter
Gesamtzahl Mitarbeiter Von 10 bis 19 Mitarbeiter
KOMPASS ID? CH044139
Bei KOMPASS seit + 6 Jahre
Mitgliedschaft Booster

Beschreibung der Geschäftstätigkeit: Föhrenbach AG


Über Föhrenbach:
1975 durch Manfred Föhrenbach gegründet, steht die Föhrenbach Firmengruppe für kompromisslose Präzision und eine daraus resultierende überdurchschnittliche Langlebigkeit ihrer Produkte. Das Unternehmen mit Stammsitz in Löffingen-Unadingen und Standorten in der Schweiz und Irland zählt zu den führenden Herstellern von hochpräzisen Komponenten wie manuellen Schlittenführungen, Rundtische und Rotationsachsen und motorische Präzisionsschlitten (Linearmotorachse und Spindelantrieb). Passend zu diesen hochpräzisen Systemkomponenten entwickelt Föhrenbach kundenspezifische Komplettlösungen und Sondermaschinen inkl. anwendungsoptimierter CNC-Steuerungen.
Föhrenbach löst Führungs-, Antriebs-, Bewegungs-, Steuerungs- und Positionieraufgaben. Als Lösungsanbieter ist die Föhrenbach-Gruppe anerkannter Partner führender Unternehmen des Maschinenbaus und angrenzender Branchen.

Suchbegriffe:
Föhrenbach Positioniersysteme Mechanische Komponenten Manuelle Führungen Präzisionsmaschinenbau Präzisionsschlitten Linearmotor Spindelantrieb Rundtische Rotationsachsen

Muttergesellschaft:
• Föhrenbach GmbH, Lindenstrasse 34, 79843 Löffingen-Unadingen (DE), Tel: +49 7707 159 0, Fax: +49 7707 159 80, info@foehrenbach.com

Revisionsstelle:
• inspecta treuhand ag, St. Gallen

Firmenkataloge:  Föhrenbach AG

Klicken Sie auf das Bild, um den Katalog anzuzeigen.

Standardlieferprogramm (Deutsch)

0 Seiten

Katalog Download

Klicken Sie auf das Bild, um den Katalog anzuzeigen.

Jubiläumsbroschüre (Deutsch)

36 Seiten

Katalog Download

Klicken Sie auf das Bild, um den Katalog anzuzeigen.

F-Decor-Broschüre (Deutsch)

2 Seiten

Katalog Download

Videos:  Föhrenbach AG

Allgemeine Informationen:  Föhrenbach AG

Banken

UBS AG, Rathausstrasse 11, 8570 Weinfelden, Swift: UBSWCHZH85B

Importregion

Asien-Pazifik, Westeuropa, Nordamerika

Exportregion

Weltweit

Marken:  Föhrenbach AG

Föhrenbach 

Führungskräfte Föhrenbach AG Liste mit Führungskräften herunterladen

Herr Manfred Föhrenbach

Geschäftsleiter

Herr Manfred Föhrenbach

Präsident des Verwaltungsrates

Herr Armin Föhrenbach

Mitglied des Verwaltungsorgans

Frau Marianne Christina Föhrenbach- Ketterer

Mitglied des Verwaltungsorgans

News:  Föhrenbach AG

Vorherige News
  • Nov 20 2018
    Neues Produkt

    Föhrenbach stellt neuen motorischen Präzisionsschlitten KBS 075 vor

    Date: 20. November 2018 07:00

    Maximale Leistung bei minimiertem Einbauraum und Gewicht.
    Mit dem KBS 075 ergänzt Föhrenbach seine Produktpalette von motorischen Präzisionsschlitten mit Spindelantrieb um eine besonders kompakte Lösung. Mit einer Breite der Führungseinheit von 75 mm eignet sich das neue Modell insbesondere für leichte Führungs- und Montageaufgaben. Es bietet alle bewährten technischen Vorteile dieser Baureihe und eröffnet durch den baukastenähnlichen Aufbau größtmögliche Flexibilität bei der Konfiguration von Ausführungen, die funktional und preislich bestens auf die jeweilige Anwendung zugeschnitten sind.

    Optimale Kraftaufnahme der Wellenunterstützung
    Charakteristisches Konstruktionsmerkmal der Präzisionsschlitten mit Kugelbüchsenführungen ist die V-Anordnung der Wellenunterstützung. Sie ist das Ergebnis langjähriger applikationsorientierter Entwicklungsarbeit im Hause Föhrenbach. Durch die V-Anordnung werden die auf die Führungseinheit wirkenden Kräfte optimal aufgenommen, woraus eine von der vorliegenden Lastrichtung unabhängige, optimale Momenten- und Zugbelastbarkeit der Führung resultiert. Diese besonders kompakte Konstruktion ermöglicht es dem Maschinenbauer, ggf. eine kleinere und damit kostengünstigere Einheit zu verwenden und damit wertvollen Bauraum in der Maschine einzusparen.
     
    Passgenaue Achssysteme aus dem Baukasten
    Der KBS 075 ist Teil des komfortablen Föhrenbach-Baukasten-Systems, das Präzisionsschlitten unterschiedlicher Führungsarten, Baugrößen und Schlittenlängen mit jeweils unterschiedlichen Hüben umfasst. Die Führungseinheiten können direkt oder mit Standardwinkeln einfach und kostengünstig zu vielfältigen 2-, 3- und Mehrachs-Systemen kombiniert werden.
    Der Schlitten wird über Präzisions-Kugelgewindetriebe mit Steigungen von 2 und 5 mm angetrieben. Lieferbar sind Hübe von 25 bis 300 mm. Der Motor kann axial über Flansch und Kupplung oder über seitlich montierten Riementrieb angebaut werden. Das Übersetzungsverhältnis der Spindel beträgt 1:1. Ganz nach Kundenwunsch ist die Verwendung unterschiedlicher Motorentypen möglich.
    Aus dieser reichhaltigen Palette von Produktvarianten und Baugrößen können Maschinenkonstrukteure genau das Achssystem konfigurieren, das in Funktionalität und Dimension den genauen Anforderungen der jeweiligen Maschinenanwendung entspricht.

     
  • Okt 16 2018
    Pressemitteilung

    Fachaufsatz: Mut zum hochdynamischen Antrieb beim präzisen Positionieren

    Date: 16. Oktober 2018 06:00

    Mut zum hochdynamischen Antrieb beim präzisen Positionieren
    20 Jahre Erfolgsgeschichte von Direktantrieben für hochpräzise Positioniersysteme.


    Lineare und rotatorische Direktantriebe bieten signifikante Vorteile beim Betrieb von anspruchsvollen Positioniersystemen. Sie liefern hohe Geschwindigkeiten und Beschleunigungswerte. Zudem sind sie wartungsarm, gewähren sehr hohe Standzeiten und weisen beste Eigenschaften beim Gleichlauf und der Positioniergenauigkeit auf. Dennoch gibt es immer noch Vorbehalte beim Maschinenbau. Ein eventueller Mehraufwand bei der steuerungstechnischen Inbetriebnahme der Achsen schreckt so manchen Konstrukteur. Doch die mehr als 20-jährige Erfahrung von Föhrenbach beim Einsatz von Direktantrieben in hochpräzisen Positioniersystemen ist eindeutig: Der Einsatz lohnt sich nachhaltig, und die Inbetriebnahme gelingt durch gute Kooperation zwischen Maschinenhersteller und Positioniersystem-Experten leichter als gedacht. Die technischen Eigenschaften von Linearmotoren und die konstruktiven Merkmale von direkt angetriebenen Positionierachsen führen zu zahlreichen positiven Eigenschaften, die die entsprechenden Positioniersysteme für besonders anspruchsvolle Anwendungen prädestinieren. Was sind das für Eigenschaften? 

    Wartungsarmes Maschinendesign für höchste Produktivität 
    ​Bei Direktantrieben entfallen zahlreiche mechanische Komponenten wie Getriebe, Ritzel, Zahnstangen, Spindeln, Zahnriemen und Ketten. Durch das schlanke Design der Mechanik reduziert sich der Verschleiß deutlich, was zu längeren Standzeiten der Systeme führt. Maschinenbetreiber profitieren davon durch reduzierten Wartungsaufwand und erhöhte Maschinenverfügbarkeit. Und dank der vollständigen Integration in die Maschine bieten Linearmotorachsen auch unter rauen Einsatzbedingungen besonders hohe Zuverlässigkeit. Bei hohen Taktgeschwindigkeiten sind Energieeinsparungen von bis zu 70% im Vergleich zu Spindelantrieben möglich. Wirtschaftlich schlagen diese Vorteile insbesondere bei Anwendungen zu Buche, bei denen überdurchschnittliche Produktivität gefordert ist und ein Maschinenstillstand hohe Kosten verursacht. Die hohe Beschleunigung und Verfahrgeschwindigkeit sorgen zudem für schnelle Bearbeitungszeiten. Eine optimierte Fertigung hoher Stückzahlen wird also durch eine Maschinenlösung mit direktangetriebenen Positionierachsen zuverlässig und ökonomisch sinnvoll unterstützt. Selbstverständlich ist auch ein Direktantrieb keine Wunderkomponente der Maschinenkonstruktion. Seine robusten technischen Eigenschaften kann er nur entfalten, wenn das gesamte Positioniersystem erstens in sich stimmig konstruiert ist, zweitens passend zur Anwendung dimensioniert wurde und drittens höchste Präzision in der mechanischen Bearbeitung der Achssysteme garantiert ist.

    Qualität durch hervorragende Positioniergenauigkeit und Gleichlaufeigenschaften
    Der Wegfall der oben genannten mechanischen Elemente wirkt sich zugleich positiv auf die Präzision des Positionierens aus. Es entfallen die typischen Ungenauigkeiten durch Getriebespiel, Zahnriemendehnung, Wellentorsion, Resonanz oder Hysterese. Die sorgfältige mechanische Bearbeitung der Linearachsen vorausgesetzt, ist es bei direkt angetriebenen Linearachsen letztlich das Messsystem, das die Genauigkeit der Gesamtanwendung bestimmt. In Verbindung mit einem hochauflösenden Messsystem ergeben sich daher sehr gute Gleichlaufeigenschaften, auch bei niedrigen Verfahrgeschwindigkeiten. Auch Positionier- und Wiederholgenauigkeit sind gegenüber traditionellen mechanischen Übertragungssystemen verbessert. Und dank des optimalen Verhältnisses von Drehmoment bzw. Kraft zu Eigenträgheit bzw. Leistung zu Gewicht zeichnen sich direkt angetriebene Positioniersysteme zugleich durch eine besonders hohe Dynamik aus. Die hohe Steifigkeit des mechanischen Systems ermöglicht dabei eine höhere Verstärkung der Regelkreise.

    Güte der Achsen setzt Maßstäbe
    Insbesondere in Punkto Genauigkeit gilt allerdings, dass das Gesamtsystem nur so gut ist wie seine schwächste Komponente. In Verbindung mit der potentiell sehr hohen Präzision des Direktantriebs und eines fein auflösenden Messsystems entscheidet letztlich die Qualität der mechanischen Bearbeitung der Achsen über die Performance der Anwendung. Föhrenbach entwickelt seine Positioniersysteme daher nach dem Prinzip „Alles aus einer Hand“. Die eingesetzten Motoren sind Eigenentwicklungen mit sehr hoher Leistungsdichte. Vor allem aber beim Feinfräsen und Schleifen der Achsen setzt das Unternehmen überdurchschnittlich hohe Standards. Dies gelingt bei sehr hoher Leistungs- und Fertigungstiefe durch den Einsatz eines spezialisierten Maschinenparks inklusive der Vermessung produzierter Achsen mittels Laser Interferometer. In dieser Kombination aus erfahrener Konstruktion und anspruchsvollster Fertigung gelingt Föhrenbach die Umsetzung von Positioniersystemen mit einer Wiederhol- und Positioniergenauigkeit in der Größenordnung von ≤ 1 µm. Föhrenbach hat alle notwendigen Messmittel zur Erfassung von Positionsstreubreite, Ablaufgenauigkeit ≤ 1“ (Kippen, Gieren und Rollen), sowie von Winkel- und Taumelfehler bei Rundachsen. Die Präzision bei der Bearbeitung der Achsen ist zugleich der Garant für die eingangs beschriebene Robustheit der direktangetriebenen Positioniersysteme von Föhrenbach. Erst in Verbindung mit einer besonders präzisen Ausführung der verbleibenden mechanischen Komponenten lassen sich die hohen Standzeiten und der minimale Wartungsaufwand der Systeme langfristig wirksam realisieren.

    Keine Angst vor Direktantrieben
    Reibungslose Inbetriebnahme inklusive Direktantriebe erlauben im Vergleich zu mechanischen Übertragungssystemen hohe Beschleunigungswerte. Diese positive Systemeigenschaft stellt erhöhte Anforderung an die Regelung und Steuerung der Achsen bzw. an die Einrichtung und Inbetriebnahme von Antriebsreglern. Auch unter diesem Aspekt bietet der integrale Ansatz von Föhrenbach, alle benötigten Komponenten aus einer Hand zu liefern, eine bewährte Lösung. Föhrenbach hat ein eigenes Portfolio an Steuerungen und Antriebsreglern entwickelt, die komplett im eigenen Schaltschrank an Kunden ausgeliefert werden. Bei Kunden, die diese integrale Lösung für die Positioniertechnik ihrer Maschinen wählen, übernimmt Föhrenbach die Einstellung der Regler und die Inbetriebnahme der Achs- und Mehrachssysteme mit aufgebrachten Lasten. Die Systeme werden in einem optimierten Zustand betriebsbereit an den Kunden übergeben. Doch auch wenn in Rücksicht auf Betriebsmittelvorschriften oder nach Kundenwunsch andere Antriebsund Steuerungstechnik zum Einsatz kommen soll, bieten die Servicetechniker von Föhrenbach einen Inbetriebnahmeservice. Nach den jeweiligen Gerätespezifikationen wird die Inbetriebnahme werkseitig vorbereitet und vor Ort beim Endkunden begleitet. Insbesondere unter dem Aspekt der Wartungsarmut und der hohen Standzeiten der direkt angetriebenen Positioniersysteme lohnt sich dieser initiale Aufwand.

    Langjährig erfolgreicher Einsatz in anspruchsvollen Branchen
    Seit über 40 Jahren entwickelt und fertigt Föhrenbach hochpräzise Komponenten, Einheiten und Systeme für Linear- und Rundbewegungen in der Automatisierungstechnik und im Präzisionsmaschinenbau. Seit rund 20 Jahren kommen dabei als Eigenentwicklungen integrierte Linearmotoren zum Einsatz, die auf die jeweiligen Anforderungen des Kunden angepasst werden. So ist ein Portfolio an Systemen unterschiedlicher Baugröße und unterschiedlich starken Linearmotoren entstandenen, die je nach Dichtheitsanforderungen über adäquate Lösungen für die Abdeckung der Schlittenführung verfügen. Für Anforderungen, die mit diesen hochwertigen Standardkomponenten nicht realisiert werden können, entwickelt Föhrenbach maßgeschneiderte Systeme. Diese hochpräzisen Positionierlösungen kommen in Kundenanwendungen mit besonders hohen Anforderungen an die Qualität und / oder die Verfügbarkeit von Bearbeitungsmaschinen zum Einsatz. Beispiele sind die Laserbearbeitung, Laboranwendungen oder die Leiterplattenindustrie. Angesichts langjähriger Kundenbeziehungen können die Entwickler und der Service von Föhrenbach die herausragenden Eigenschaften und Betriebsvorteile von linearen und rotatorischen Direktantrieben bei Positionieraufgaben hundertprozentig bestätigen. Angesichts der teils wettbewerbsentscheidenden Vorteile ist man sich bei Föhrenbach sicher, dass diese Lösungen zukünftig in einem noch viel stärkeren Ausmaß Eingang in Konzepte der Maschinenautomation finden werden.
  • Jan 31 2018
    Sonstiges

    Föhrenbach informiert: Flexible Rundtischlösungen auch für Ihre Anforderung!

    Date: 31. Januar 2018 07:00

    Über 40 Jahre Positioniererfahrung – und damit umfassendes Know-How in der Entwicklung und Herstellung von Rundtischlösungen. Das bedeutet ein ausgereiftes und bewährtes Sortiment an Rundtischen, die in den unterschiedlichsten Anwendungen zum Einsatz kommen können: 

    • Föhrenbach Rundtische mit Schneckentrieb sind in 7 unterschiedlichen Baugrößen, schon ab einem Durchmesser von 50 mm bis 400 mm verfügbar. Alle Tische dieser Serie sind sehr kompakt und verfügen dennoch über eine große Durchlichtöffnung, durch die Versorgungsleitungen geführt werden können. Auf Wunsch liefern wir die Rundtische auch mit Antrieb und Steuerung als plug&play-Lösung.

    • Föhrenbach Rundtische mit Direktantrieb sind in unterschiedlichen Baugrößen und mit verschiedenen Messsystemen erhältlich und sogar bis zu einem Durchmesser von 630 mm lieferbar. Jeder Rundtisch hat besondere Einsatzqualitäten hinsichtlich Präzision, Dynamik oder Belastung.
    Die kompakte Bauart, hohe Präzision und Langlebigkeit zeichnen alle Rundtische gemeinsam aus. 

    Wir bieten zu allen Rundtischen passendes Zubehör wie Spannsysteme, Schwenkeinheiten, Backenfutter, Motoren, Anschlusskabel sowie Antriebsregler und Steuerungen an. 

    Besuchen Sie unsere Homepage www.foehrenbach.com oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf: rundtische@foehrenbach.com. 

    Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Aufgaben. 




  • Dez 6 2017
    Sonstiges

    Föhrenbach unipos 330 - Neue kompakte Komplett-CNC vom Positionierspezialisten

    Date: 6. Dezember 2017 00:00

    Löffingen-Unadingen, September 2017: Als erfahrener Hersteller von hochpräzisen Systemen für Linear- und Rundbewegungen kennt Föhrenbach die steuerungstechnischen Anforderungen der Automatisierungstechnik und des Präzisionsmaschinenbaus bis in die kleinsten Details. Diese technologische Expertise ist die Basis der neuen kompakten unipos 330, einer vielseitigen, modularen CNC-Bahnsteuerung für bis zu drei interpolierende Achsen. Dank des besonders ergonomischen Programmierkonzepts lassen sich Anwendungen und HMI auf dem integrierten Panel-PC ohne größeren Schulungsaufwand komfortabel programmieren. Fokussiert auf das effiziente und präzise Positionieren bietet die unipos 330 eine auch für mittlere und kleinere Stückzahlen preislich optimierte Komplettlösung für Handling, Montagetechnik, Linearroboter im Maschinenbau und für Sonderanwendungen.   Verfahrens-Know-how, Erweiterungsoptionen und leichte Bedienbarkeit Die unipos 330 zeichnet sich durch eine auf anspruchsvolle Positionieraufgaben ausgelegte Funktionalität und Ausstattung aus. Für die interpolierende Bahnsteuerung sind bis zu drei Servo-Regler bereits im Gerät integriert. Alternativ lassen sich bis zu drei NC-Schrittmotor-Achsen ansteuern. Eine in Kontaktplan programmierbare SPS ist ebenfalls integriert.   Die Standard-Schnittstellen der unipos 330, d.h. digitale sowie analoge Ein- und Ausgänge, können bequem ergänzt werden. So ermöglicht eine CANopen-Erweiterung beispielsweise den Anschluss dezentraler Ein- und Ausgänge. Auch weitere Servoregler und ein auf Steckverbinder geführtes Not-Aus-System lassen sich optional realisieren.   Die Programmierung erfolgt auf dem Panel-PC mit 7“ TFT color Touch-Screen oder auf einem mit der Steuerung über Ethernet verbundenem PC. Zur Erstellung der Applikationssoftware stehen alle gängigen DIN-Befehle (G-Code / ISO-Programmierung) zur Verfügung. Bedienoberflächen können sehr bequem mithilfe einer grafikbasierten Programmierumgebung konfiguriert werden. Zusätzlich stehen drei frei programmierbare Tasten zur Verfügung. Die leichte intuitive Erlernbarkeit der Programmiertools reduziert den Einarbeitungsaufwand und garantiert sowohl eine schnelle Inbetriebnahme als auch hohe Akzeptanz beim Bediener.   Armin Ketterer, Produktmanager, fasst das Entwicklungskonzept der unipos 330 kompakt zusammen: „Wir bieten mit der unipos 330 eine technologisch ausgereifte und sehr pragmatisch konzipierte Steuerungslösung. Sie kann alles Wesentliche, was man zum Positionieren braucht. Das erleichtert die Programmierung und Bedienung und reduziert die Investition. Zwei Faktoren, die unseren Kunden im Maschinenbau nachhaltige Wettbewerbsvorteile bieten.“
  • Dez 6 2017
    Sonstiges

    Föhrenbach ergänzt seine Produktpalette um direkt angetriebenen Rundtisch mit 250 mm Durchmesser.

    Date: 6. Dezember 2017 00:00

    Löffingen-Unadingen, Juli 2017: Die Entwicklung und Fertigung direkt angetriebener Rundtische mit elektronisch kommutiertem 3-Phasen Synchronmotor und integriertem Messsystem gehört zu den Kernkompetenzen der Föhrenbach GmbH. Nun hat der Spezialist für Präzisions-Positioniersysteme seine Produktpalette um den Rundtisch RT3A250 mit einem Drehteller von 250 mm Durchmesser erweitert. Sein Direktantrieb zeichnet sich durch hohe Steifigkeit, höchste Genauigkeit und ein optimales Drehvermögen aus. Das ermöglicht präzises Positionieren in Sekundenschnelle.   Hohe Produktivität als Konstruktionsmerkmal In der Serienproduktion zählt jede Millisekunde. Um auch bei höchsten Ansprüchen an die Dynamik von Positioniersystemen die definierte Genauigkeit zuverlässig zu garantieren, sind Direktantriebe das Mittel der Wahl. Die sehr hohe Präzision und Wiederholgenauigkeit sowie die überdurchschnittliche Dynamik auch bei hohen Lasten eröffnen dem neuen Rundtisch RT3A250 vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Bearbeitungssystemen mit hohen Ansprüchen sowohl an die Produktivität als auch die Qualität.   Doch die Produktivität eines Positioniersystems hängt nicht allein von der Geschwindigkeit des Positioniervorgangs ab. Dazu Horst Oster, bei Föhrenbach Produktverantwortlicher für Rundtische: „Was zählt, ist das Zusammenspiel von Dynamik, Verfügbarkeit und Flexibilität. Das Ganze selbstverständlich unter der Voraussetzung, zuverlässig definierter Plan- und Rundlaufgenauigkeit. Das Konstruktionsprinzip des Direktantriebs unterstützt diese Forderungen in technisch herausragender Art und Weise.“   Wartungsfrei und kompakt Welche sind die entscheidenden konstruktiven Merkmale des Direktantriebs? Diese Systeme kommen ohne Wandlungs- und Übertragungselemente aus. Das sorgt für optimale Steifigkeit und höchste Dynamik. Dass zudem das Umkehrspiel entfällt, bietet insbesondere bei kurztaktigen Bewegungsabläufen eine hohe Agilität. Außer dem Lager entfallen damit zugleich auch alle Verschleißteile wie Getriebe oder Kupplungen, die zu den neuralgischen Punkten von Positioniersystemen mit klassischen Antriebsformen zählen. Dies resultiert in einem stark reduzierten Wartungsaufwand, erhöhter Verfügbarkeit und auch längerer Standzeit.   Positiver Nebeneffekt sind die besonders geringen Einbaumaße des Direktantriebs. Und nicht zuletzt zeichnet sich der Direktantrieb durch eine hohe Bewegungsflexibilität aus. Extrem schnelle und langsame Bewegungen sind mit nur einem Antrieb gleichermaßen zuverlässig möglich.   Mit dem Modell RT3A250 setzt Föhrenbach sein bewährtes und ausgereiftes Produktprogramm an Rundtischen erfolgreich fort. Den Einsatzmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Rundtische mit Direktanrieb von Föhrenbach kommen seit vielen Jahren u.a. in der Laserindustrie, der Halbleiter- und Elektronikfertigung, dem Werkzeugmaschinenbau, Medizintechnik und dem optischer Gerätebau zum Einsatz.
  • Apr 30 2015
    Sonstiges

    Neues 3-Achs-Fräszentrum von Föhrenbach bringt Vorteile des Werkstoffes voll zum Tragen

    Date: 30. April 2015 00:00

    Schnell, sauber, präzise und damit hocheffizient: Mit dem Vertikal- Fräszentrum F-UMG 803 von Föhrenbach eröffnet sich in der Bearbeitung von Grafit in der Herstellung von Elektroden eine neue Dimension. Die von Grund auf neu konstruierte Maschine erlaubt es Anwendern, die Vorteile des Werkstoffes Grafit zu nutzen, ohne die bisherigen Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Für die Herstellung hochpräziser Elektroden zum Senkerodieren eignet sich der Werkstoff Grafit am besten: Er ist relativ gut zu zerspanen, die Abtragraten während des Erodiervorgangs liegen deutlich über denen anderer Werkstoffe, zudem bietet Grafit die Möglichkeit, auch filigrane Strukturen im Mikrometerbereich zu realisieren und damit feinste Kavitäten zu schaffen, die zum Beispiel mit Kupfer-Elektroden nicht zu bewerkstelligen sind. Unternehmen haben bislang die breite Anwendung von Grafit vermieden, weil bei herkömmlichen Fräszentren die starke Staubentwicklung während des Fräsvorgangs zu funktionsbeeinträchtigender Verschmutzung führte. Lange Standzeiten, aufwändige Reinigung und arbeitsmedizinische Vorkehrungen überlagerten dadurch in der Kostenbetrachtung die funktionellen Vorteile. Mit der F-UMG 803 stellt sich die Situation grundlegend verändert dar: „Das 3-Achs-Vertikal- Fräszentrum ist speziell für das Handling von Grafit konstruiert worden“ erläutert Firmenchef Manfred Föhrenbach. Die hohe Praxis-Expertise der Föhrenbach GmbH im Spezialmaschinenbau wurde dabei flankiert durch die Grundlagenforschung des Instituts für Fertigungstechnik und Produktion (IFP) der Hochschule Karlsruhe, die dank der Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Entwicklungsprojekt begleitet hat. „Das Ergebnis ist ein Fräszentrum, das Maßstäbe setzt und das Handling-Problem von Grafit überwindet,“ betont Gesamtvertriebsleiter Reinhard Schnell. Die Innovationshöhe des Fräszentrums ergibt sich aus dem intelligenten Konstruktionsprinzip: Führungen, Spindel, das gesamte Achssystem und das Werkzeugmagazin machen sich gleichsam aus dem Staub. Denn sie sitzen hermetisch abgeschirmt oberhalb der Bearbeitungsebene im Sauberraum. Der unvermeidliche Staub während der Bearbeitung von Grafit wird durch eine leistungsfähige Glocke nach unten abgesaugt. Dadurch wird zudem erreicht, dass auch Späne aus dem Bearbeitungsvorgang schnell und zuverlässig abtransportiert werden. Das vermindert Verschleiß an der Schneide und fördert die Präzision. Präzision zählt zu den wichtigsten Themen heutzutage, da mikromechanische Anwendungen in allen Branchen zunehmende Verbreitung finden. Die Gesamtkonstruktion des Fräszentrums setzt auch in diesem Bereich Maßstäbe: Der Maschinenkorpus besteht aus Granit mit dessen bekannten Vorteilen der Dichte, Schwingungsarmut und günstigen Temperaturträgheit/ Ausdehnungskoeffizienten. Das hochmoderne Achssystem, X- und Z-Achse als interpolierende, direkt von Linearmotoren mit Wasserkühlung angetriebene Ebenen, die Y-Achse als Gantry- Konstruktion und ebenfalls mit Linearmotor ausgeführt, erlauben state-of-the-art Wiederhol- und Positioniergenauigkeiten. Damit kann das Fräszentrum auch die Vorteile von Grafit für mikromechanische Anwendungen vollumfänglich herausarbeiten: Feinstkorn-Grafite erlauben bislang unerreichte Radien, und dies in sehr hohen Oberflächenqualitäten. Dies alles wird bei hohen Geschwindigkeiten umgesetzt. Die Achsen sind aus kohlefaserverstärkten Kunststoffen gefertigt, ebenso die Aufhängung der Spindel. Geringe Masse bedeutet geringe Trägheit – entsprechend eindrucksvoll fallen Beschleunigungs- und Verfahrenswerte aus (siehe technisches Datenblatt). Die Konnektivität mit Blick auf Industrie 4.0, die integrierte Werkzeuglängenvermessung das Werkzeugmagazin mit 42 staubgeschützten Köchern, die ergonomisch gelöste Zugänglichkeit, die Möglichkeit des parallelen Rüstens und die insgesamt robuste Ausführung entsprechen den gegebenen Anforderungen der Industrie in hervorragender Weise. Fazit: Die Föhrenbach F-UMG 803 ermöglicht es Unternehmen, Wettbewerbsvorteile zu generieren: Geringer Wartungsaufwand, Zeitersparnis in der Produktion in Höhe von bis zu 60%, hervorragende Oberflächengüten sowie die Fähigkeit, kleinste Kavitäten zu fräsen, determinieren technischen Vorsprung. Das Fräszentrum erfreut nicht nur den Fertigungsxperten an der Maschine, sondern auch den Controller durch geringe Total Cost of Ownership (TCO). Motto: Mit Föhrenbach machen sich auch die Kosten aus dem Staub.
Weitere News

Standort:  Föhrenbach AG

Geschäftsfelder  Föhrenbach AG

Produzent Händler Dienstleister

Weitere Geschäftsaktivitäten gemäß KOMPASS Klassifizierung