MTS - MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH

Messtechnik Prüftechnik Automation

Ebnatstrasse 54
8200 Schaffhausen
Schweiz

Firmenbeschreibung


Geschäftstätigkeit:
Willkommen bei MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH - Ihr Partner rund um Sensorik, Mess- und Kalibriertechnik.
Präzision, Qualität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit - nach diesen Massstäben entwickelte sich das 1995 gegründete Unternehmen MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH (MTS) zu einem der wichtigen Anbieter von Präzisionsmessgeräten, Sensoren und Messdatensystemen für elektrische, thermische und mechanische Grössen. Der hohe Automatisierungsgrad in Fertigungsprozessen, die stetig wachsenden Anforderungen an die Qualität, die Dokumentationspflicht für sicherheitsrelevante Teile und die strengen Auflagen zur Kostenkontrolle setzen elektronische Messtechnik für eine integrierte Qualitätssicherung voraus.
Fachliche Kompetenz und interdisziplinäres Arbeiten bilden die Basis für innovative Lösungsansätze. Von zentraler Bedeutung sind für uns dabei die Aspekte Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Unsere Kunden unterstützen wir mit IM (Industrieller Messtechnik), welche echten geschäftlichen Nutzen und Mehrwert generiert. Unsere Lösungen zeichnen sich durch anwendungsorientierte, innovative Technologien, höchste Zuverlässigkeit sowie optimale Umsetzung und einfachen Betrieb aus. Die Qualität und Akzeptanz unserer Arbeit spiegelt sich wider in der kontinuierlich steigenden Zahl industrieller Auftraggeber. Kompetenz lässt sich durch nichts ersetzen!
MTS kann heute dank innovativen Ingenieur-Teams ihrer Lieferanten eine breite Palette mess- und prüftechnischer Lösungen für die Qualitäts-Sicherung, Kalibration, Entwicklung und Automatisierung anbieten. Das hohe Niveau der Fertigungsprozesse in den Stammwerken garantiert eine permanent hohe Qualität. Die weltweit tätigen Vertriebs-Organisationen stehen im laufenden Dialog mit den Kunden. Die vor Ort gesammelten Erfahrungen fliessen wiederum in neue Entwicklungen ein und sind ein Garant für echte, kundenorientierte Innovationen.
Als sehr erfolgreiches Unternehmen bietet MTS ihren Kunden innovative Systemlösungen - vom Sensor bis zur Software. MTS beliefert führende Unternehmen im Anlagenbau, Maschinenbau, Medizinaltechnik, Chemie, Pharma, Nahrungsmittel, Metall, Elektro, Kunststoff, Textil, Uhren, Papier, Bildung, Umwelt und Energie. Neben Standardapplikationen entwickelt MTS für Kunden auch individuelle Konzepte: Für alle Anwendungen wird die optimale Integration der unterschiedlichen Komponenten garantiert. Als Partner bietet Ihnen MTS professionelle Beratung, modernste Technik, geprüfte Qualität, hohe Flexibilität sowie Service und Support auch lange nach dem Kauf.
MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH ist unabhängig. Eigentümer sind Management und Mitarbeiter.

Suchbegriffe:
MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH, CH-8260 Stein am Rhein, Schweiz, Suisse, Svizzera, Switzerland, Sensorik, Messtechnik, Prüftechnik, Automation, Prozessmesstechnik, Kalibriertechnik, Infrarotsensoren, Infrarotmesstechnik, Infrarottemperaturmesstechnik, Infrarot-Temperaturmessung

Vertretungen:
• burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg Messentechnik, Prüftechnik, Produktionskontrolle, 76587 Gernsbach, Messentechnik, Prüftechnik, Produktionskontrolle
• HEITRONICS GmbH Infrarot Messtechnik, 65205 Wiesbaden, Infrarot Messtechnik
• Ludwig Schneider GmbH & Co. KG Temperaturmesstechnik, 97877 Wertheim, Temperaturmesstechnik
• Optris GmbH Infrarot Messtechnik, 13127 Berlin, Infrarot Messtechnik MICRO-EPSILON Group
• DITEL DISEÑOS Y TECNOLOGIA, S.A. Digitale Panel Meter, Barcelona, Digitale Panel Meter
• DOSTMANN electronic GmbH Mobile Test- und Messgeräte, 97877 Wertheim, Mobile Test- und Messgeräte
• Günther GmbH Temperaturmesstechnik, 90571 Schwaig, Temperaturmesstechnik
• PR electronics A/S Interfacetechnik, 8410 Ronde, Interfacetechnik
• Dr. Staiger Mohilo. A Kistler Group Company, 73614 Schorndorf, Industrielle Messtechnik und Prüfsysteme

Allgemeine Informationen

  • Gründungsjahr

  • Handelsregister-Nr.

    CHE-101.633.786

  • Rechtliche Hinweise

    Gesellschaft mit beschränkter Haftung

  • Kapital

    30'000 CHF

  • Art des Unternehmens

    Hauptsitz

  • MwSt.

    CHE-101.633.786 MwSt

  • Fax

    +41 526725001

  • Webseite

    http://www.mts.ch

Marken

  • burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg 

    Messentechnik, Prüftechnik, Produktionskontrolle

  • Dr. Staiger Mohilo 

    A Kistler Group Company, Industrielle Messtechnik und Prüfsysteme

  • PR electronics A/S 

    Interfacetechnik

  • DITEL DISEÑOS Y TECNOLOGIA, S.A. 

    Digitale Panel Meter

  • HEITRONICS GmbH 

    Infrarot Messtechnik

  • Optris GmbH 

    Infrarot Messtechnik

  • Günther GmbH 

    Temperaturmesstechnik

  • Ludwig Schneider GmbH & Co. KG 

    Temperaturmesstechnik

  • DOSTMANN electronic GmbH 

    Mobile Test- und Messgeräte

Banken

  • Bank Coop AG 4002 Basel, Kto-Nr: CH25 0844 0613 7432 9001 5
  • Schaffhauser Kantonalbank, Vorstadt 53, 8201 Schaffhausen, Kto-Nr: CH36 0078 2007 3344 1113 3

Organisationen

  • swissT.net Sektion 22

Import

Region: Westeuropa

Export

Region: Westeuropa

News

Thermoelemente für Wärmebehandlung nach EN 60584. Branchenspezifische Normen und Richtlinien, wie z.B. AMS 2750 oder CQI-9.

21. Oktober 2014

Seit 1968 fertigt GÜNTHER GmbH Temperaturmesstechnik an mittlerweile vier Standorten Thermoelemente und Widerstandsthermometer für Anwendungen in fast allen Industriebereichen. Das Stammhaus befindet sich im Süden Deutschlands, in Schwaig bei Nürnberg. Einer der Schwerpunkte ist die Fertigung von Temperaturfühlern für Wärmebehandlungsanlagen jeglicher Art. Mit der jahrzehntelangen Erfahrung in diesem Bereich darf sich GÜNTHER GmbH heute zu den führenden deutschen Herstellern zählen. Der ausschliessliche Einsatz hochwertigster Materialien ist für die Produktion der Sensoren eine Grundbedingung, da zum einen bei der Wärmebehandlung metallener Werkstoffe eine sehr genaue Temperaturüberwachung Voraussetzung ist, zum anderen die international geltenden Normen ständig steigende Anforderungen an die Toleranzen stellen.

Auch wurde die Fertigung laufend weiterentwickelt, so dass GÜNTHER GmbH in der Lage ist nahezu alle von der Kundenseite geforderten Bauformen herzustellen. Darüber hinaus führt GÜNTHER GmbH  branchenübliche Standardabmessungen mineralisolierter Mantelleitungen und Thermoelementdraht mit geringstmöglichen Grenzabweichungen ständig am Lager. In Summe ermöglicht das dem Unternehmen, viele Varianten sehr schnell ausliefern und auch ausgefallene Kundenwünsche erfüllen zu können. Ein seit langem etabliertes QM-System und das eigene Kalibrierlabor sichern höchste Qualitätsstandards.

Selbstverständlich bietet GÜNTHER GmbH seinen Kunden auch den Ankauf bzw. Umtausch von Edelmetall, sowie das Einrichten und Führen eines Edelmetallkontos an.

Die in der Fertigung verwendeten Vormaterialien stammen ausschliesslich von namhaften deutschen Herstellern und entsprechen immer der bestmöglichen Genauigkeitsklasse gemäss DIN EN 60584. Branchenspezifische Normen und Richtlinien, wie z.B. AMS 2750 oder CQI-9 stellen besondere Herausforderungen an die Qualität von Thermoelementen dar. So werden teilweisestrengere Grenzabweichungen gefordert, als die geltende DIN EN 60584 dies in Klasse 1 vorgibt. GÜNTHER GmbH hat stets grosse Mengen und Variationen an Vormaterial in „besser Klasse 1“- Qualität am Lager, welches diese Anforderungen erfüllt.

Download Publikation Deutsch: http://www.mts.ch/documents/Thermoelemente_Waermebehandlung_EN60584.pdf

Thermoelemente für Wärmebehandlung nach EN 60584: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d26/f1284.cfm

 Eigensichere Temperaturfühler, EX-Fühler, nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG.

21. Oktober 2014

GÜNTHER GmbH EX-Sensoren werden in den klassischen Branchen Chemie, Petrochemie, Maschinen- und Anlagenbau sowie der Erdöl- und Gasförderung eingesetzt.

GÜNTHER EX-Temperaturfühler sind als Widerstandsthermometer ausgeführt. Sie wandeln eine Temperatur an einem Messort in eine elektrische Grösse (Spannung, Widerstand) um. Sie dienen, in Verbindung mit entsprechenden Nachschaltgeräten, zur Messung, Registrierung und Regelung von Temperaturen im Bereich zwischen 200 und +600°C. Die Widerstandsthermometer Serie W1 bis W6 werden als eigensichere Betriebsmittel für Temperaturmessungen in flüssigen und gasförmigen Medien eingesetzt. Die Temperaturfühler W1 bis W4 bestehen aus einer Schutzarmatur mit Prozessanschlüssen unterschiedlichster Bauart, einem Anschlusskopf, und einem auswechselbaren Messeinsatz. Die Temperaturfühler der Serien W5 und W6 sind Messeinsätze mit Anschlusskopf/Anschlusskästen und diversen Prozessanschlüssen bzw. Fühler mit einfachen Schutzrohren oder mineralisolierten Leitungen mit Kabelanschlüssen.

Die Betriebsbedingungen wie Druck, Temperatur, Strömungsgeschwindigkeit und Medium sind ausschlaggebend für die Wahl der Bauform, der Abmessungen, des Schutzrohwerkstoffes und des des geeigneten Messwiderstandes. Bitte lassen Sie sich durch uns fachmännisch beraten.

Das über Jahrzehnte hinweg erworbene Fachwissen steht unseren Kunden zur Verfügung. Ein Know-how, das über Kontakte im In und Ausland laufend überprüft und erweitert wird. Sonderanfertigungen und auf Kundenwunsch zu entwickelnde Temperaturmessfühler und Zubehör werden - soweit technisch möglich - erstellt, so dass wir Problemlösungen zu unserem besonderen Service zählen dürfen.

Produktseite Eigensichere Temperaturfühler, EX-Fühler, nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d26/f1257.cfm

Komplettes Datenblatt Eigensichere Temperaturfühler, EX-Fühler, nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG:
http://www.mts.ch/documents/Eigensichere_Temperaturfuehler_DE.pdf

Full data sheet Intrinsically Safe Temperature Sensorspursuant to ATEX Directive 94/9/EG: http://www.mts.ch/documents/Eigensichere_Temperaturfuehler_EN.pdf

Der neue ForceMaster 9110 - Kraft-Monitoring für Handpressen - genial einfach, unschlagbar günstig.

21. Oktober 2014

Preis- und Qualitätsdruck steigen ständig, Spielraum für Produktionsfehler gibt es nicht mehr. Immer öfter ist es notwendig, nicht nur komplexe, sondern auch einfache Fertigungs- und Montageprozesse zu überwachen. Dabei rückt vor allem auch die Einpressüberwachung an Handpressen in den Fokus.

Preis- und Qualitätsdruck steigen ständig, Spielraum für Produktionsfehler gibt es nicht mehr. Immer öfter ist es notwendig, nicht nur komplexe, sondern auch einfache Fertigungs- und Montageprozesse zu überwachen. Dabei rückt vor allem auch die Einpressüberwachung an Handpressen in den Fokus. Hier gibt es vielfältigste Anwendungsgebiete, in denen oft sehr knapp kalkuliert werden muss, Budget und Zeit eng bemessen sind.

Der neue ForceMaster 9110 von burster erfüllt praxisnah alle Anforderungen, mit einer 100 % Kontrolle von Kraft- oder Kraft-Weg/Zeit-Verläufen auch diese einfachen Einpressvorgänge sicher zu machen. Zu einem unerreicht günstigen Preis ist es jetzt möglich, nahezu alle marktgängigen Handhebelpressen mit einer Kraft- oder auch Kraft-/Weg-/Zeit-Überwachung auszustatten. Gerade auch in Anwendungsgebieten, die bislang aus Gründen der Wirtschaftlichkeit auf die eigentlich notwendige 100 % Kontrolle verzichten mussten, wie z.B. Kleinserien in der Baugruppen- oder Mechanikfertigung, Medizintechnik, Chemie und Pharmazie oder Food-Industrie.

Die innovative und smarte Autokonfiguration, kombiniert mit automatischer Sensorerkennung, ermöglicht auch Anlernkräften die sichere und schnelle Inbetriebnahme innerhalb weniger Minuten. „Card & Go“ heisst das pfiffige SmartCard-Management und bietet eine manipulationssichere Bedienung, die neben einer Zugriffsberechtigung für die Schlecht-Teile-Handhabung auch die Verwaltung verschiedenster Pressenwerkzeuge mittels Werkzeugdaten sicherstellt. Bei wiederkehrenden Prüflingsparametern können diese Daten zuverlässig und schnell in den ForceMaster 9110 geladen werden. Einstell- und Konfigurationsarbeiten werden damit auf ein Minimum reduziert, mögliche Fehlerquellen beim Anschluss der Sensoren werden von vornherein ausgeschlossen.

Integrierte optische und akustische Signalgeber zeigen an, ob die produzierten Teile OK oder NOK sind. Durch die variable Ton- und Lautstärkenregelung lassen sich auch mehrere ForceMaster 9110 in der Werkshalle unterscheiden und unterstützen auch bei monotonen Fertigungsprozessen. Zusätzlich integrierte Hub- und Stückzahlzähler machen externe Zählwerke überflüssig. Einfache Steuerungsaufgaben lassen sich optional über eine spezielle Schrittkettensteuerungsfunktion umsetzen. Beispielhafte Zusatzaufgaben wie pneumatisches Spannen und Entspannen von Werkstücken, das Ausblasen der verpressten Teile, Sperrung des Pressenrückhubes oder die Ansteuerung von IO/NIO-Sortierweichen können damit realisiert werden.

Die Option der Protokollierung von Messkurven auf USB-Stick erlaubt dem Anwender eine äusserst preiswerte Archivierung der Messkurven auch vor Ort sowie deren Speicherung und Auswertung im Nachgang am PC im Büro. Die im Lieferumfang enthaltene Parametrier- und Auswertesoftware FMControl ermöglicht, die im ForceMaster 9110 gespeicherten Messwerte auszulesen, die aktiven Bewertungselemente anzuzeigen und zu konfigurieren. Die Kurvendaten lassen sich in einem Archiv speichern. Auch die auf USB-Stick protokollierten Messkurven können importiert, angezeigt und archiviert werden.

Produktseite ForceMaster, Typ 9110: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d76/d624/f1250.cfm

Milliohmmeter RESISTOMAT® 2316 für Fertigung und Labor - Allround-Gerät für die Widerstandsmessung.

21. Oktober 2014

Widerstandsmessung und RESISTOMAT® sind zwei Begriffe, die unabdingbar zusammen gehören. Mit dem neuentwickelten und preiswerten RESISTOMAT® 2316 präsentiert burster ein universelles, robustes und kompaktes Widerstandsmessgerät, das in der rauen Industrieumgebung wie auch im Labor Verwendung findet. 40 Jahre Know how und Erfahrung im Bereich Widerstandsmessung sind in die Entwicklung dieses Messgeräts geflossen, das in idealer Weise Präzision mit einfacher Bedienbarkeit und Systemfähigkeit verbindet.
 
Mit dem Gerät können Widerstände im Bereich 2,0000 mΩ bis 200,00 kΩ mit einer Genauigkeit von 0,03 % v.M. gemessen werden, wobei die Auflösung im kleinsten Bereich 0,1 μΩ beträgt. Der speziell entwickelte Messeingangsschutz ermöglicht besonders die Messung an induktiven Prüflingen wie Elektromotoren und Transformatoren sowie Spulen mit Eisenkern. Weitere Anwendungsfelder sind Messungen an Heizelementen, Sicherungen, Schalter- und Relaiskontakten sowie Kabel und Drähten.
 
Automatische Messbereichsumschaltung, Temperaturkompensation des Prüflings, Kabelbruchkennung und Thermospannungskompensation sind selbstverständlich. Für die Integration in vollautomatische Prüfplätze steht eine SPS- und eine RS232/USB-Schnittstelle zur Verfügung.
 
Aufgrund der grossen Hintergrundbeleuchteten LCD-Anzeige kann der Messwert sowohl in dunklen Fertigungshallen als auch bei direkter Sonneneinstrahlung auf grössere Entfernung abgelesen werden. Die sehr einfach gestaltete Auswahl der verschiedenen Messparameter erfolgt über ein durchdachtes Bedienmenü, das in den 5 Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung steht.

Produktseite Milliohmmeter RESISTOMAT® für Fertigung und Labor Typ 2316: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d75/d610/f883.cfm

Produktübersicht Mikroohmmeter und Milliohmmeter: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d75/f617.cfm

Universal-Kalibrator (Multikalibrator) DIGISTANT® Typ 4423 für industrielle Anwendungen.

21. Oktober 2014

Tragbarer Multikalibrator DIGISTANT® Typ 4423 von burster für elektrische, thermische und mechanische Grössen. Der neu entwickelte Multikalibrator DIGISTANT® 4423 ermöglicht erstmals, auch Kalibrieraufgaben mechanischer Grössen wie Kraft, Drehmoment oder Weg mit einem Kalibrator neben den üblichen elektrischen und thermischen Grössen durchzuführen. Es ist ausserdem möglich, Messwerte nach der Eingangskontrolle (as found) und nach der Justage (as left) zusammen zu erfassen.

Dokumentierender Multikalibrator für mechanische, elektrische und thermische Grössen. Qualitätssicherungssysteme für Produktionsprozesse fordern heute die regelmässige Rekalibration von Messmitteln wie Regler, Messumformer, Transmitter oder Sensoren sowie deren Dokumentation. Mit dem DIGISTANT® 4423 präsentiert burster den ersten Kalibrator für mechanische, elektrische und thermische Grössen. Er kann nicht nur nahezu alles kalibrieren, sondern unterstützt auch die Dokumentation der Kalibrierergebnisse wirkungsvoll. Bis zu 50 Kalibrierroutinen mit jeweils bis zu 21 Messwerten können in einen nichtflüchtigen Speicher abgelegt werden. Die Messwerte werden nach Eingangskontrolle, eventueller Justage und Ausgangskontrolle zusammen erfasst.

Der Multikalibrator DIGISTANT® 4423 hat ein robustes Aluminium-Pultgehäuse zum Einsatz vor Ort oder im Labor und bietet ein breites Spektrum: Messen und Geben von 13 Thermoelementtypen, 13 RTD-Typen, Widerstand, Strom, Spannung, Frequenz/Puls, Druck, Kraft, Drehmoment und Weg. Die Benutzeroberfläche ist selbsterklärend, die Menüführung erfolgt über das hinterleuchtete Grafikdisplay. Im Batteriebetrieb arbeitet der Kalibrator mindestens 10 Stunden ohne Netz, er kann aber auch im Pufferbetrieb mit dem mitgelieferten Steckernetzteil betrieben werden.

Um Kraft-, Drehmoment-, Weg- oder Druckkalibrationen durchführen zu können, wurden Smart-Sensor Interfaces entwickelt. So können nahezu beliebige Sensoren an den DIGISTANT® 4423 angeschlossen werden. Die Smart-Sensor Interfaces enthalten von den angeschlossenen Sensoren alle speziellen Kalibrierdaten in einem nichtflüchtigen Speicher. Über den Plug & Measure-Anschluss erkennt der DIGISTANT® 4423 automatisch alle angeschlossenen Sensoren.

Die für den Multikalibrator DIGISTANT® 4423 entwickelte Software DigiCal unterstützt den gesamten Kalibrierprozess, von der Prozedurerstellung bis zur DIN ISO 9000 konformen Dokumentation der Ergebnisse. Diese können zur Dokumentation und Protokollerstellung im Gerät gespeichert und später über die integrierte USB-Schnittstelle ausgelesen werden. Es ist ausserdem möglich, Messwerte nach der Eingangskontrolle (as found) und nach der Justage (as left) zusammen zu erfassen.

Der Multikalibrator DIGISTANT® 4423 wird einschliesslich Steckernetzteil, Prüfzertifikat mit Rückführbarkeitsnachweis und Messkabel geliefert. Erhältlich ist das Gerät auch mit zusätzlicher DKD/DAkkS-Kalibrierung oder Werkskalibrierung.

Universal-Kalibrator für mechanische, elektrische und thermische Grössen. Industrielle Anwendungen und Kalibrieraufgaben bei Druck-, Drehmoment-, Kraft- und Wegmessung mit dem DIGISTANT® 4423.

Der Multikalibrator DIGISTANT® 4423 wird einschliesslich Steckernetzteil, Prüfzertifikat mit Rückführbarkeitsnachweis und Messkabel geliefert. Erhältlich ist das Gerät auch mit zusätzlicher DKD/DAkkS-Kalibrierung oder Werkskalibrierung.

Produktseite DIGISTANT® Typ 4423: http://www.mts.ch/default.cfm?domainID=1&language=de&treeID=872

Smart, robust, rückführbar und präzise - Einfach einzigartig!

21. Oktober 2014

WELTNEUHEIT: Mobiles Hochpräzisions- Kalibrier- und Prüfgerät für mechanische und elektrische Grössen TRANS CAL 7281

TRANS CAL Typ 7281 von burster, Mobiles Hochpräzisions- Kalibrier- und Prüfgerät, durch Batterie- oder Akkubetrieb mobil einsetzbar, DKD/DAkkS-/Werks-Kalibrierschein optional.

Produktlink Mobiles Hochpräzisions- Kalibrier- und Prüfgerät für mechanische und elektrische Grössen TRANS CAL 7281: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d75/d846/f1267.cfm

Kompakte Drehmoment-Sensorreihe 8661 mit USB-Schnittstelle und inklusive Messdaten-Erfassungssoftware und 2-Bereichs-Option.

21. Oktober 2014

burster präzisionsmesstechnik Gernsbach präsentiert den aktuellen Präzisions-Drehmomentsensor 8661 neu mit USB-Schnittstelle und inklusive Messdaten-Erfassungssoftware und 2-Bereichs-Option.
Mit der neuen kompakten Drehmoment-Sensorreihe 8661 erweitert burster sein Produktportfolio für die Erfassung statischer und rotierender Drehmomente in den Messbereichen 0,05 Nm bis 1000 Nm.

Die äusserst leistungsfähige Entwicklung bietet neben einer hohen Messqualität von bis zu 0,05 % v.E. ein grosses Mass an Zuverlässigkeit und Sicherheit. Das gilt auch für die Version mit optionaler Drehwinkel- und Drehzahlmessung, bei der der Drehmomentsensor mit einer Auflösung von bis zu 0,09 ° brilliert. Ein wahlweise integrierbares USB-Interface erlaubt auch reiselustigen Anwendern im mobilen Betrieb eine problemlose Visualisierung und Dokumentation der ermittelten Messwerte. Und das hervorragende Preis- / Leistungsverhältnis eröffnet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in der industriellen Automation oder im Labor.

Vor allem in Bereichen wie z.B. Fein- und Mikromechanik, Prüfstandstechnik von Elektromotoren oder bei der Überprüfung von Rastmomenten in der Automobilindustrie, wo Drehmoment, dazugehörige Drehwinkel und Drehzahl wichtige Prozessgrössen darstellen, kann dieser Drehmomentsensor seine Stärken voll entfalten. Auch laborartige Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Medizintechnik oder Chemie-Industrie sowie in der Qualitätskontrolle bewältigt er problemlos.

Das bereits auf der Messwelle digitalisierte DMS-Vollbrückensignal wird mittels eines auf dem Stator befindlichen 16 bit-D/A-Wandlers in ein 0 bis ± 10 VDC- Signal gewandelt. Angesichts der Notwendigkeit, Wartungszyklen zu minimieren, erfolgen Einspeisung und Übertragung der Messsignale induktiv bzw. optisch, so dass verschleissfreie Messsignalaufbereitung und hohe Störsicherheit gewährleistet sind. Der wartungsfreie Betrieb und die erhöhte Drehzahlfestigkeit prädestinieren diese Sensorreihe für einen effizienten Einsatz in der industriellen Fertigungs- und Montagetechnik, wo Betätigungs-, Haft-, Losbrech- oder Anzugsmomente gemessen werden.

Dauerbetriebsauslastung sowie eine hohe Dynamik bis 25000 min-1 werden durch die optimierte mechanische Auslegung problemlos unterstützt. Ein hochauflösendes TTL-Ausgangssignal für die optional erhältliche Drehwinkel- und Drehzahlmessung wird durch optisches Abtasten einer inkrementalen Codierscheibe sowie zwei versetzt angeordneten Spuren und einer Vierfachflankenabfrage erreicht. Eine Betriebszustandsanzeige (Grün/Gelb/Rot LED) stellt dem Anwender auch aus der Distanz eine Vielzahl von Statusinformationen zur Verfügung. Das vereinfacht Inbetriebnahme, Funktionsüberwachung und auch die Fehlersuche erheblich.

Präzisions-Drehmomentsensor 8661 mit USB-Schnittstelle

USB-Interface und PC-Basis-Software ermöglichen den komfortablen netzunabhängigen und mobilen Einsatz bei Vor-Ort-Messungen inklusive visueller Darstellung, Archivierung und Protokollierung der Messwerte plus kostenloses Treiber-Paket für die Einbindung in eigene Programme. Die Redundanz der Versorgungsmöglichkeiten und die eindeutige Kennzeichnung der Mess- und Abtriebsseite sind neben zahlreichen Optionen und einer Fülle an Zubehör entscheidende Meilensteine der erweiterten Benutzerfreundlichkeit. 
 
Konfigurations- und Auswertesoftware DigiVision

Mehrkanalfähige Konfigurations- und Auswertesoftware zur komfortablen PC-basierten Auswertung und Protokollierung für mobile und stationäre Anwendungen in Labor, Entwicklung und industriellem Umfeld.
Numerische und grafische Darstellung der physikalischen Grössen Drehmoment, Drehzahl, Drehwinkel und mechanische Leistung
Intuitive Bedieneroberfläche
Verschiedene innovative Start- und Stopptrigger- Funktionen
Speicherfunktion der Messprotokolle als Excel- oder PDF-Datei
Kalibrierdaten werden im Sensor hinterlegt
Sensorversorgung über USB-Port
Kostenlose DLL oder LabView-Treiber
Abgerundet wird dieser leistungsstarke Drehmomentsensor durch die Möglichkeit, für den Sensor oder die Messkette rückführbare Werks- oder DKD-Kalibrierscheine zu erstellen – das alles bei sehr kurzen Lieferzeiten!

Kernkompetenz von burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg ist die Entwicklung, die Produktion und der Einsatz von Sensoren zur Messung von Druck, Kraft, Drehmoment, Weglängen und Beschleunigung. Mithilfe des Know-hows und elektronischer Systeme von burster lassen sich Messsignale aufbereiten und zur Analyse physikalischer Vorgänge, zur Regelung und Optimierung industrieller Prozesse, zur Steigerung der Produktqualität in der Fertigung und zur Leistungssteigerung in Sport und Rehabilitation nutzen.


Neue kompakte Drehmoment- Sensorreihe 8661 von burster jetzt mit USB.

burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg bietet ein vollständiges Programm von Präzisionsmessgeräten, Sensoren und Systemen zur Sensorsignalverarbeitung. Weltweite vertriebliche Präsenz durch 57 Auslandsvertretungen sichert einen engen Kontakt zum Kunden, eine individuelle anwendungstechnische Unterstützung und kurze Lieferzeiten.


Produktseite Präzisions-Drehmomentsensoren Typ 8661: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d14/d374/d486/f1220.cfm

Übersicht Drehmomentmesstechnik - Rotierende Drehmomentsensoren und Reaktionsmomentaufnehmer mit DMS-Technologie: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d14/d374/f1258.cfm

Das neue DIGIFORCE® 9307 – schnell, präzise, vielseitig – Prozessüberwachung der nächsten Generation.

21. Oktober 2014

Das neue DIGIFORCE® 9307 – schnell, präzise, vielseitig – Prozessüberwachung der nächsten Generation. Zusätzliche Anwendungen, neue Bewertungsverfahren, innovative Menütools und zuverlässig wie gewohnt.

DIGIFORCE® von burster ist bekannt, wenn es um lückenlose Überwachung von Einpress-, Füge-, Niet- und Verstemmvorgängen oder Drehmomentverläufen geht. In unzähligen Applikationen weltweit arbeiten DIGIFORCE® 9306 und 9310 erfolg- reich als Einzelkontrollsystem oder Mehrkanalüberwachungsanlagen.
Ab sofort legt burster die Messlatte für die Prozessüberwachung und Produktions- kontrolle mit DIGIFORCE® noch mal höher. Im neuen DIGIFORCE® 9307 wurden bisherige Applikationserfahrungen konsequent umgesetzt und somit neue Mass- stäbe definiert. Mit dem neuen DIGIFORCE® 9307 hat burster auf Basis einer leistungsfähigeren Hard- und Softwarearchitektur einen High-End-Universal-Con- troller entwickelt, der die Stärken des DIGIFORCE® 9306 mit noch flexibleren Auswerteroutinen und neuen Messroutinen verknüpft. Eine intuitive Bedienung durch klare und grafikbasierende Menütools führt den Anwender schnell zum Ziel. Die präzise Kontrolle von Füge-, Niet- und Verstemmprozessen oder Verlaufs- überwachungen gehört nach wie vor zu seinen Kernkompetenzen, neue Einsatz- möglichkeiten in den Bereichen Drehmoment- und Haptikprüfung, universelles Signaltesting, Leckagekontrolle u.v.a.m. erweitern das Anwendungsspektrum enorm.

Auswertung wird gross geschrieben beim neuen DIGIFORCE® 9307. Mit einem Blick erhält der Anwender nicht nur eine globale, sondern auch eine detaillierte IO/NIO-Aussage zum Prozessstatus. Dank neuer grafischer Bewertungselemente wie Schwellen, Trapeze, Fenster, Hüllkurven und zusätzlichen frei parametrier- baren mathematischen Verknüpfungen können Prozessverläufe präzise über- wacht werden. Aussagefähige und vielseitige Diagnoseseiten unterstützen eine differenzierte Prozessbetrachtung.
DIGIFORCE® 9307 passt sich optimal an jede Prozessumgebung an. Program- mierbare E/As, unabhängige Start/Stopp-Mechanismen für die Messung sowie eine leistungsfähige Feldbusanbindung via Profibus oder Ethernetbasierende Feldbusprotokolle ermöglichen eine schnelle und verlässliche Implementierung.

Der Prozess-Controller erreicht eine Genauigkeitsklasse von 0,05 für DMS und analoge Prozesssignale. DIGIFORCE® 9307 kann auch zwei synchrone Prozesse mit einer intelligenten, kombinierbaren Abtastung aus Δt, ΔX, ΔY aufzeichnen und bewerten. Auch Fertigungsprozesse mit hoher Bauteilvarianz bedient DIGIFORCE® 9307 mühelos und zuverlässig wie gehabt. Bis zu 128 Mess- programme sind anwählbar und lassen sich komfortabel verwalten. Ein interner Speicher erlaubt das Ablegen diverser Messkurven zu Referenzierungszwecken. Analoge Sensorschnittstellen wie DMS, Potis, Piezosignale und Ausführungen mit DC-Prozesssignalen werden ebenso unterstützt wie hochauflösende inkrementelle Systeme und Absolutwertgeber mit SSI- oder EnDAt 2.2-Ausgangsgsignalen.

Produktseite Einpress- und Fügeüberwachung DIGIFORCE® Typ 9307: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d76/d626/f1221.cfm

Induktive Wegsensoren (LVDT) Typenserie 8740 und 8741 von burster erhältlich mit weiteren nützlichen Optionen.

21. Oktober 2014

Mit induktiven Wegsensoren nach dem Differential-Transformator-Prinzip (LVDT) sind Wege und indirekt auch in Wege umformbare Grössen, wie Kräfte, Drücke, Dehnungen, Drehmomente, Schwingungen usw., messbar. In vielen Bereichen der Technik (Industrie, Forschung, Entwicklung ...) werden diese Sensoren wegen ihrer sehr guten Messqualität, dem hohen Schutzgrad und der langen Lebensdauer eingesetzt.

Diese induktiven Wegsensoren mit integrierter Elektronik enthalten einen Differential-Transformator und einen Trägerfrequenz-Messverstärker, die in einem Edelstahlgehäuse untergebracht und vergossen sind. Der Differential-Transformator besteht aus einer Primärund zwei Sekundärwicklungen, die symmetrisch zur Primärwicklung angeordnet sind. Mit der integrierten Elektronik wird die in den Sekundärspulen induzierte Wechselspannung demoduliert, gefiltert und verstärkt. Ein stabförmiger Kern ist innerhalb des Differential-Transformators verschiebbar. Der Sensor liefert am Ausgang eine wegproportionale Spannung (DC), abhängig von der Lage des verschiebbaren Kerns im Inneren des Sensors.

Der Typ 8740 enthält einen ohne Federkraft axial frei beweglichen Kern mit 2 Gleitringen aus Teflon. Durch diese wird der Kern in der Durchgangsbohrung des Sensorkörpers zentriert. Zur mechanischen Kopplung des Kerns mit dem Messobjekt steht das Gewinde M2, am Ende der Schubstange, zur Verfügung. Querkräfte auf die Schubstange sind zu vermeiden.

Beim Typ 8741 ist die Schubstange kugelgelagert. Durch eine Feder wird die Tastspitze gegen das Messobjekt gedrückt. Vorteilhaft ist diese Ausführung dann, wenn eine mechanische Kopplung entweder aufwendig oder nicht praktikabel ist. Auch hier führen Seitenkräfte zu einer verkürzten Lebensdauer. Gegen Verschmutzung und Spritzwasser ist die Messseite des Sensors mit einem Faltenbalg geschützt.

Anwendungen sind z.B.
Messen, Steuern, Regeln und Überwachen von langsamen und schnellen Bewegungen zwischen Maschinenteilen
Lagemessungen und Lageänderungen von Bauteilen und Fundamenten
Lagemessungen und Lageänderungen im Zusammenhang mit Servoreglern, Ventilsteuerungen, Robotersteuerungen, Wachstumsmessungen usw.
Neu erhältlich mit diesen Optionen:
Induktiver Wegtaster mit Stromausgang 4-20 mA, Speisespannung 15-30 V
Induktiver Wegtaster mit Spannungsausgang 0 ...10 V, Speisespannung 13,5-28 V
Schleppfähiges Kabel 3 m (andere Kabellänge auf Anfrage)
Sensorgehäuse mit Befestigungsgewinde M 24 x 1,5 x 45 einschliesslich 2 Muttern
Linearitätsabweichung ± 0,15 % v.E.
Schutzart IP 65

LVDT – wie funktioniert´s?
Anders als herkömmliche Messverfahren zeichnet sich das sogenannte induktive Messwertverfahren LVDT durch die hohe Genauigkeit einerseits und durch die direkte Umwandlung physikalischer Grössen wie Kraft und Grösse in Wegstrecken andererseits aus. Jeder LVDT-Sensor verfügt über einen integrierten Taster, der berührungsloses Arbeiten in zahlreichen Umgebungen ermöglicht. In vielen Bereichen sind die positiven Eigenschaften von LVDT gerade für Konstrukteure unverzichtbar geworden. Die meisten LVDTs sind aus Polymer-Fiberglas und halten dadurch selbst hohen Temperaturen und extremer Feuchtigkeit stand. Zur externen Elektronik des LVDTs gehört ein Aufnehmer, der über eine unendlich grosse Auflösung verfügt. Die auf der DC-Basis funktionierenden Geräte bestehen aus dem normalen induktiven Wegaufnehmersystem sowie einer Dünn- und Dickfilmtechnik. Einige LVDT-Modelle verfügen nicht über eine eingebaute Elektronik. Dafür bieten einige Anbieter externe Elektronikeinheiten. Darin enthalten sind beispielsweise Oszillatoren, Demodulatoren oder Verstärker. Einige LVDTs verfügen über sogenannte Tastfedern. Damit lässt sich ganz bewusst Kontakt zur jeweiligen Oberfläche darstellen. Dieser dient zu speziellen Oberflächenprüfungen.

LVDT – die Vorteile
Durch den reibungslosen Betrieb bei richtiger Anbringung ist die Lebensdauer eines LVDTs quasi unbegrenzt. Es tritt keinerlei mechanische Abnutzung auf, was insbesondere im Zusammenhang mit dynamischen Werkstoffprüfgeräten von Vorteil ist. Darüber hinaus eignet sich LVDT auch in extremen Umgebungsbedingungen. Es kann sogar korrosiven Gasen oder Flüssigkeiten ausgesetzt werden ohne dadurch Schaden zu nehmen. Auch dem ärgsten Schmutz und Staub hält ein LVDT stand. In Spezialbereichen lässt sich ein LVDT bis zu einer Temperatur von bis zu 600 Grad Celsius oder auch in einer gering radioaktiven Umgebung einsetzen. Die Messtechnik des LVDTs wird durch jeden dieser Faktoren in keiner Weise negativ beeinträchtigt.

LVDT – die Anwendungsmöglichkeiten
Sensorische Messgeräte wie LVDT findet man in zahlreichen unterschiedlichen Branchen. Sie alle haben gemeinsam, dass es bei den Messverfahren auf eine möglichst hohe Genauigkeit ankommt, die ihnen LVDT ermöglicht. Einige Bereiche, in denen man LVDT findet sind: Industrie, Luftfahrt, Verteidigung, Kraftwerksbau, Medizintechnik oder Schifffahrt. Anbieter von Messund Sensortechnik beliefern die Testlabore der unterschiedlichen Branchen mit der hochmodernen LVDT-Technologie.

LVDT – Angebot und Anschaffung
Die LVDT-Technologie ist als High Tech Anwendung nur für eine ausgewählte Zielgruppe entwickelt worden. Wer sich diese spezielle Form der Messtechnik anschafft, sollte eine dauerhafte Anwendung planen. Andernfalls lohnt sich das LVDT allein aus finanziellen Gründen nicht. Lassen Sie sich von den Anbietern bzw. den Herstellern von LVDT über die unterschiedlichen Modelle und deren Vorteile aufklären. Sollten die standardisierten Ausführungen nicht mit den Voraussetzungen in Ihrem Unternehmen zu kombinieren sein, können Sie sich auch massgeschneiderte LVDTs für Ihren Betrieb oder Ihr Labor anfertigen lassen. Die Individuallösung muss dabei nicht unbedingt viel teurer sein als der Standard. Häufig bedienen sich die Hersteller der LVDTs einer Art Baukastenprinzip, mit dem sich vorhandene Tools auf vielfältigste Art und Weise kombinieren lassen.

Produktseite DC/DC-Wegsensoren Typ 8740, 8741: http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d14/d372/d390/f800.cfm

Übersicht Wegsensoren:
http://www.mts.ch/wegsensoren

Klein, präzise, vielseitig, ein Kraftsensor der ganz besonderen Art: Präzisions-Miniatur-Kraftsensor Typ 8431 und 8432.

21. Oktober 2014

In jeder Beziehung ein ganz besonderer Kraftsensor ist der Präzisions-Miniatur-Kraftsensor Typ 8431 und 8432 von burster. Über seine beiden axial angeordneten Aussengewinde werden Zug- und Druckkräfte einfach und ohne zusätzlich erforderlichen Anbauteile eingeleitet. Neu optional verfügbar für alle Messbereiche der erweiterte temperaturkompensierte Bereich von -55 °C und bis +200 °C.

Mit den Präzisions-Miniatur-Kraftsensoren der Typen 8431 und 8432 können auf kleinstem Raum präzise Zug- und Druckkraftmessungen durchgeführt werden. Hohe Genauigkeit, feine Messbereichsstaffelung, einfache Lasteinleitung über die gegenüberliegenden Gewindeanschlüsse und geringe Abmessungen des Sensorkörpers eröffnen ein sehr weites Anwendungsgebiet in Labor und Produktion.

Die Modellreihen gehören zu unseren präzisesten und gleichzeitig mechanisch robustesten Miniatur-Kraftsensoren. Alle Optionen, welche sonst nur grosse Lastmesszellen bieten, stehen auch bei dieser Miniaturreihe zur Verfügung, wie hermetisch dichte Ausführung, Überlastschutz oder Druckausgleichsbohrung für Einsatz im Vakuum.

Seine aufwändige Bauweise mit integrierten Stützmembranen und Überlastschutz reduziert bei vielen Anwendungen zusätzlichen Aufwand der Konstruktion für externen Überlastschutz sowie der Führung der die Kraft einleitenden Teile. Somit erreicht man einen geringeren Platzbedarf, hat weniger Materialeinsatz und Gewicht und nicht zuletzt auch kaum Reibung an Bauteilen, die das Messergebnis verfälscht.

Mit dem für Roboteranwendungen geeigneten Anschlusskabel empfehlen sich die Präzisions-Miniatur-Kraftsensoren besonders für die Bereiche Sondermaschinenbau, Werkzeugbau und Handhabungsgeräte.

Minimale Querempfindlichkeit durch Stützmembran
Messbereiche von 0 ... ± 2,5 N bis 0 ... ± 100 kN bei einer Messabweichung von lediglich 0,2 % v.E. stehen zur Verfügung. Trotz der kleinen Abmessungen mit einem Durchmesser ab 19,1 mm ist dieser Kraftsensor besonders robust und somit sowohl für die Fertigung als auch für Labor- und Versuchsaufbauten geeignet. Durch den Einbau von zwei stabilisierenden Membranen im Innern des Gehäuses wird ein guter Schutz gegen Störeinflüsse von Scher-, Biege- und Torsionskräften auf das Messergebnis erreicht. Der Kraftsensor ist auch mit einem integrierten, in beide Richtungen wirkenden Überlastschutz erhältlich.

Darüber hinaus werden optional für vielfältige Applikationen temperaturkompensierte Bereiche von 55°C bis +200°C, eine Druckausgleichsbohrung für Vakuumeinsatz, Kabel oder Steckeranschluss oder auch Unterwasserkabel angeboten. Ausserdem können die Sensoren mit DKD- oder Werks-Kalibrierscheinen für Kräfte in Druck- und/oder Zugrichtung geliefert werden. Die Standardtypen sind in allen Messbereichen ständig ab Lager vorrätig.

Produktseite Präzisions-Miniatur-Kraftsensoren Typ 8431, 8432:
http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d14/d373/d475/f757.cfm

Übersicht Kraftsensoren:
http://www.mts.ch/kraftsensor

USB-Sensor-Interface für Multi-Channel-Anwendungen

22. August 2014

Mit dem neuen Multi-Sensor-USB-Interface Typ 9206 setzt burster konsequent im Bereich der Auswerteelektronik mit USB-Anbindung nach. Das Interface eignet sich für alle Anwendungen, bei denen Messsignale mehrerer Sensoren schnell und direkt ohne zusätzlichen Verstärker oder Umsetzer zur weiteren Auswertung an einen PC übertragen werden müssen. Das leistungsfähige und einfach handhabbare Messsystem arbeitet nach dem Konzept „Plug & Measure".

Die individuell konfigurierbare Messkette ist überall einsetzbar, wo ein PC mit USB-Schnittstelle zur Verfügung steht. Die USB-Anbindung erlaubt einfachste Installation. Der Anschluss der Sensoren erfolgt mittels 9-poligem Sub-Min-D Stecker. Gespeist werden die Sensoren über die integrierte USB-Spannungsversorgung. Die komfortable Konfigurations- und Auswertesoftware stellt dem Anwender in kürzester Zeit ein Messsystem zur Verfügung, mit dem die Messdaten problemlos visualisiert und archiviert werden können. In seinem kompakten Tischgehäuse findet das Interface in nahezu jeder Applikation Verwendung. Typische Einsatzgebiete sind mobile Testmessungen per Laptop, Versuchsaufbauten in Prüflaboren, Mess- und Kontrolleinrichtungen, Diagnosemessungen in der Chemie-Industrie oder die PC-basierte Aufnahme von Dehnungskennzahlen in der Biotechnik.

Erfasst und verarbeitet werden Signale von DMS-, potentiometrischen und DC/DC-Sensoren. Der 24 Bit-A/D-Wandler gewährleistet eine qualitativ hochwertige Messwertverarbeitung. Mit einer Messrate von 1200 Messwerten pro Sekunde wird das USB-Sensor-Interface auch schnellen Anwendungen gerecht. Optional kann das Sensor-Interface auch mit einer Genauigkeit von 0,01 % v.E. mit DAkkS-Kalibrierschein für den DMS-Eingang ausgestattet werden . Die ermittelten Messdaten können zur weiteren Verarbeitung problemlos in eine Excel-Datei exportiert werden. Die Einfachheit der Software erlaubt auch dem ungeübten Anwender intuitive Bedienung.

Damit findet das Multi-Sensor-Interface ideale Anwendung in Prüflabors der Industrie und Hoch-schulen. Durch die Verwendung von bis zu 4 Kanälen pro Tischgehäuse können parallel Test- und Vergleichsmessungen an komplexen Prüfständen verschiedenster Art durchgeführt werden. Für den Einsatz als mobiles Referenzmesssystem kann die komplette Messkette mit einem WKS- oder DAkkS-Kalibrierschein ausgeliefert werden.

Produktseite USB-Sensor-Interface Typ 9206:  http://www.mts.ch/xml_1/internet/de/application/d76/d624/f1269.cfm

Kennzahlen

Beschäftigte

  • Vor Ort

    Von 0 bis 9 Beschäftigte

  • Firma

    Von 0 bis 9 Beschäftigte

Führungskräfte

Infos über Führungskräfte

  • Benno Thoma

    Geschäftsführer

  • Benno Thoma

    Gesellschafter

Geschäftsfelder

Geschäftsbereich

  • Produzent
  • Händler
  • Dienstleister

Andere Klassifikationen (nur für bestimmte Länder)

Kontakt

MTS Messtechnik Schaffhausen GmbH